Im vergangenen Jahr bin ich oft auf die Frage gestoßen, ob es sich überhaupt noch lohnt mit YouTube anfangen zu wollen. Und ganz ehrlich, diese Frage hatte ich auch das ein oder andere Mal schon im Kopf.

Der Markt ist übersättigt, die Konkurrenz zu groß und durch die große “Adpocalypse” lohnt es sich finanziell nicht mehr. Gründe dagegen findet man gefühlt an jeder Ecke. Doch haben sie damit wirklich Recht?

2018 noch mit YouTube anfangen – wie sinnvoll ist das?

Fakt ist, dass gut und gerne mit vielen falschen Informationen um sich geworfen wird. Bei der Recherche dieses Artikels bin ich dabei auf einige interessante Artikel gestoßen, die eine ganz andere Sprache sprechen.

Ob Influencer, Journalisten, CEOs von großen Medien-Unternehmen oder auch YouTube selbst – so ziemlich alle waren sich ziemlich einig, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Steckt hinter all den pessimistischen Aussagen, es sei zu spät für YouTube & Co, eigentlich kaum etwas dahinter?

Dem Gewissen etwas schlecht zu reden ist schließlich viel komfortabler als zu realisieren, dass man für Erfolg tatsächlich anpacken muss.

Studien sagen bis 2020 ein Wachstum in Milliardenhöhe voraus

In einem interessanten Artikel der Huffington Post wird beschrieben, wie es bis 2020 circa 3-5 Milliarden neue User im Internet geben wird.

Es gibt dementsprechend Milliarden von Menschen auf der Welt, die bis jetzt noch absolut keine Rolle im Internet gespielt haben. Allein aus dieser Erkenntnis, solltest du mindestens folgende 2 Dinge ziehen:

  1. Es kommen jährlich Milliarden Menschen neu ins Internet, die bis jetzt online weder etwas gekauft, verkauft, gesucht, hochgeladen, lustige Videos entdeckt, Pornos angeschaut oder ein Status Update geteilt haben.
  2. Es werden in den nächsten 3 Jahren garantiert tausende Menschen das erste mal das Internet entdecken, die (auf einer hypothetischen Erfolgsskala) nach dir anfangen und vor dir aufhören werden.

Versuche also statt Probleme zu suchen, lieber Gelegenheiten zu finden. YouTube & Co sind nicht am gehen, sie sind gerade erst am kommen. Genau in diesem Moment befinden wir uns in einer Zeit, in der sich etwas Grundlegendes ändert.

Während vor 10 Jahren noch die gesamte Aufmerksamkeit (und damit das Geld) beim Fernsehen lag, kommen an diese Stelle heutzutage Streaming-Dienste wie YouTube, Facebook, Netflix & Co. Die Aufmerksamkeit wandelt über. Und jeder, der sich damit auseinandersetzt, weiß es. Wieviele Menschen kennst du, die im Vergleich zu früher noch regelmäßig Fernsehen schauen?

Hier liegt deine Chance, wenn du mit YouTube anfangen und erfolgreich sein möchtest

Ich weiß nicht wie es dir geht, doch ich finde, dass es besonders in YouTube Deutschland erschreckend viel Müll gibt. Während RTL das deutsche Fernsehen tötet, versuchen die RTL-Zuschauer es im Internet. So kommt es einem zumindest vor. Doch genau hier liegt deine Chance!

Natürlich gibt es auf YouTube viel Konkurrenz. Doch gefühlt jedes zweite Video ist eine schwachsinnige Challenge, meist von merkwürdigen aber polarisierenden Persönlichkeiten. Genau hier bietet sich die Nische für Qualitätscontent. Um aus der Masse herausstechen zu können, musst du auf deiner eigenen Art einzigartig sein. Sei du selbst, sei echt und versuche niemanden zu kopieren.

Nimm die Chance wahr, solange sie da ist

Wir befinden uns also gerade in der wahrscheinlich besten Zeit, um mitten in die absolute Welle der Aufmerksamkeit einzutauchen. Klar, es ist immer noch schwer sich gegen heute schon etablierte YouTuber durchzusetzen, doch ich persönlich finde, dass es gerade in Deutschland noch sehr gut machbar ist.

Für Ausreden wie fehlendes Equipment oder zu viel Konkurrenz interessiert sich letztendlich ehrlich gesagt niemand. Keine Sau interessiert sich am Ende für die Ausreden, wieso du es nicht geschafft hast. Weil sie ehrlich gesagt Bullsh*t sind, wie man es so schön bei den Amis sagt. Und wenn du ehrlich bist, weißt du es auch.

Besonders heutzutage kannst du sogar auf deinem Smartphone qualitativ wirklich hochwertige Videos aufnehmen, schneiden und hochladen. Und es gibt genug Erfolgsbeispiele, die genau auf diese Art und Weise mit YouTube anfangen mussten.

Du schämst dich zu wenig

Ich habe absolutes Verständnis dafür, Angst vor dem Unbekannten zu haben – oder auch durch Perfektionismus gelähmt zu werden. Doch wenn mir eine Sache weitergeholfen hat, dann das bekannte Zitat des erfolgreichen LinkedIn Gründers Reid Hoffman, welches die Wand vor meinem Schreibtisch ziert:

“Wenn ihr euch nicht für die erste allererste Version eures Produktes schämt, habt ihr ganz klar zu spät angefangen.”

Ganz nach diesem Motto kann ich nur hoffen, euch mit diesem heutigen Motivationspost etwas angeschubst zu haben. Die Chance ist da, nehmt sie wahr.

Die besten YouTube Einsteiger Kameras unter 500€

Wie du die ersten 100 YouTube Abonnenten bekommst

Zu weiteren YouTube Artikeln